ChancenFAMILY

Wir bieten Eltern Unterstützung bei ihrem heimischen Lehrauftrag.

ChancenFAMILY ist unser Elternbildungsprojekt, mit dem wir die Familien zu Hause unterstützen. Per Telefon, App und Live-Chat sind wir für alle Eltern da. Zudem gibt es regelmäßig Livestreams, bei denen über Themen, die Eltern beschäftigen, diskutiert wird und Fragen beantwortet werden.

Die Entstehung des Projekts

Die Corona-Krise ist eine weltweite Bildungskrise und betrifft leider besonders die jungen Menschen in unserer Gesellschaft. Aus dieser neuen Situation ist im Laufe des Jahres 2020 ein Elternbildungsprojekt, genannt ChancenFAMILY, entstanden, um den Familien in Corona-Krisenzeiten und insbesondere während der Lockdownphasen beizustehen und sie weiterhin unterstützen zu können. Die Erlebnisse der vergangenen Monate haben gezeigt, dass viele Familien zu Hause der neuartigen Situation nicht gewachsen sind. Der Mix aus Homeschooling der Schulkinder, Betreuung von Kleinkindern, Homeoffice und Haushaltsführung brachten einige Familien an ihre Belastungsgrenze. „Unsere Wirkungsmessung aus dem Sommer 2020 hat gezeigt, dass etwa die Hälfte der Kinder und Jugendlichen Schwierigkeiten hatte, sich im häuslichen Umfeld auf das Lernen zu konzentrieren. Um dabei oder auch bei anderen Herausforderungen zu unterstützen, ist das ChancenFAMILY-Team für sie da“, berichtet Şerife Vural aus der Geschäftsleitung.
Das Projekt wurde 2020 an sechs Schulen pilotiert: zwei im Saarland, zwei in Duisburg, eine in Hannover und eine in Köln. Trotz Corona konnten von Juli bis Oktober 2020 an insgesamt fünf Schulen je ein Treffen stattfinden und zusammen circa 50 Eltern begrüßt werden.

Chancenwerk e.V. steht den Familien zur Seite

Ziel ist es, die Eltern bei ihrem Bildungsauftrag zu unterstützen und sie während dieser Krisenzeit und darüber hinaus zu Hause zu begleiten. Sie sollen sich durch Chancenwerk e.V. gut betreut fühlen. Das möchten wir unter anderem erreichen, indem wir die Bindung aufrechterhalten und durch persönliche Gespräche stärken. Die Wissenschaftlerin Frau Prof. Dr. Ursula Boos-Nünning, die Mitglied unseres Wissenschaftsbeirates ist, kommt in ihrem Buch „Bildungsbrücken bauen“ zu dem Ergebnis, dass Elternbildung ein Schlüsselfaktor für den Erfolg ihrer Kinder ist. Auf diese Erkenntnis aufbauend, entwickeln wir unser Unterstützungsangebot.
Hier greift auch die ChancenFAMILY-App. Mit der Elternhotline, dem Live-Chat und die Kontaktmöglichkeit per E-Mail werden drei wichtige Kommunikationsmöglichkeiten vereint. Seit Sommer 2021 bieten wir Livestreams mit integriertem Live-Chat an. Das Hauptaugenmerk liegt dabei noch immer auf den Eltern. Doch nicht nur Eltern, die ihr Kind bei Chancenwerk e.V. angemeldet haben, dürfen dabei sein, sondern alle Personen, die sich dafür interessieren und mehr über das jeweilige Thema erfahren möchten. Die Termine können ebenfalls der App entnommen werden. Die Livestreams werden aufgezeichnet, sodass ein späteres Anschauen, beispielsweise über unseren Youtube-Kanal, möglich ist. So wurden bereits einige Videos, unter anderem zu Themen wie Medienkonsum oder Trauer bei Kindern, aufgezeichnet.

Kooperationen vor Ort

Neben Live-Chats und Eltern-Hotline startet ChancenFAMILY auch Kooperationen vor Ort. Die Justus-von-Liebig-Schule in Duisburg-Hamborn gehört zum ersten FAMILY-Partner. Bislang gab es dort nur ein Elterncafé, welches nun um das Elternpaket von ChancenFAMILY erweitert wurde. Die Familien der Schule wurden über die Neuigkeit informiert. Die Schule hat jetzt in der FAMILY-App einen eigenen Button für die Eltern dieser Schule. Das erste Interview fand am 30. September 2021 statt. Zu Gast war eine Mitarbeiterin des Stadtsportbundes der Stadt Duisburg und hat das Sport- und Vereinsangebot vorgestellt.

Interesse geweckt oder noch Fragen?

Elternhotline: 02305 70 44 800


App: chancenfamily.de mit integriertem Live-Chat


Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCYbDDqqovu5D6J9Hk2abcMg

Uns ist es sehr wichtig, auch weiterhin für die Familien da zu sein. Das bedeutet aktuell mit Blick auf die kritische Corona-Infektionslage besonders die Unterstützung beim Lernen zu Hause.

Murat Vural, geschäftsführender Vorsitzender