Evaluation

Wir möchten etwas bewirken! Mit unserem internen Evaluierungssystem prüfen wir regelmäßig unsere Qualität und befragen dafür unsere Zielgruppen.

Für die regelmäßige Analyse der Qualität und Wirkung unserer Programme hat Chancenwerk e.V. ein internes Evaluierungssystem entwickelt, welches sich bereits seit einigen Jahren bewährt hat. Unser Evaluierungssystem besteht aus einem regelmäßig stattfindenden Monitoring und einer jährlich stattfindenden Wirkungsmessung (s. Abbildung 1).

Abb. 1: Unser Evaluierungssystem besteht aus Monitoring und Wirkungsmessung

Monitoring
Das Monitoring wird zweimal im Schuljahr bundesweit innerhalb der Chancenwerk-Lernförderung an allen Partnerschulen durchgeführt, um die Zufriedenheit der primären Zielgruppe des Chancenwerks, der Kinder und Jugendlichen, zu erheben. Im Jahr 2019 fand das Monitoring sogar bis zu dreimal statt. Um gezielt an der Qualität der Lernkaskade an jeder einzelnen Partnerschule zu arbeiten, liefert das Monitoring eine schulspezifische Auswertung. Somit können die Ergebnisse regelmäßig innerhalb der Teamsitzungen an den Partnerschulen reflektiert werden, um konkrete Handlungsmaßnahmen zur Sicherung der Qualität festzulegen.
Im Rahmen des letzten Monitorings haben über 90 % der teilnehmenden Kinder (eher) zugestimmt, dass ihnen bei Chancenwerk immer geholfen wird (s. Abbildung 3).

Wirkungsmessung
Unsere Wirkungsmessung findet einmal im Schuljahr bundesweit statt. Neben unserer primären Zielgruppe befragen wir innerhalb der Wirkungsmessung auch unsere sekundären Zielgruppen: die Eltern, Studierenden sowie die Lehrkräfte an unseren Partnerschulen. Anders als beim Monitoring, erfolgt die Auswertung der Daten schulübergreifend und gibt uns Aufschluss darüber, inwiefern wir unsere Wirkungsziele des Programms Lernkaskade (s. Abbildung 2) erreicht haben.
Die Datenerhebung sowohl für das Monitoring als auch für die Wirkungsmessung erfolgt durchweg digital. Während die Kinder und Jugendlichen am Monitoring und an der Wirkungsmessung innerhalb der Lernförderung teilnehmen (über Smartphones oder Computerräume der Schulen), wird die sekundäre Zielgruppe per E-Mail gebeten, an der Wirkungsmessung teilzunehmen.

Abb. 2: Die Wirkungstreppe stellt die Wirkungsziele der Lernkaskade dar.

Wirkungsmessung 2019
Die Wirkungsmessung fand zwischen März und April 2019 statt und hat gezeigt, dass die Arbeit des Chancenwerks wirkt. So haben z. B. 75 % der teilnehmenden Kinder (eher) zugestimmt, dass sie durch Chancenwerk bessere Chancen haben, einen angestrebten Schulabschluss zu schaffen und somit durch die Teilnahme an der Lernkaskade den Glauben an sich und ihre Fähigkeiten entwickeln (s. Abbildung 4). Damit die Kinder und Jugendlichen am Programm Lernkaskade teilnehmen und zufrieden mit dem Angebot sind, ist es unter anderem eines unserer Wirkungsziele, dass unsere Zielgruppe Freude am Lernen entwickelt. Bei einem Großteil der teilnehmenden Jugendlichen konnten wir dieses Ziel erreichen (s. Abbildung 5 ).

Wenn die Ergebnisse zeigen, dass unsere Arbeit gut bei Kindern und Jugendlichen ankommt, erfüllen wir unsere Ziele und wirken als Organisation!

Songül Kavut, Mitglied der Operativen Geschäftsleitung