In Kooperation mit der Rheinland-Pfälzischen Technischen Universität Kaiserslautern-Landau (RPTU) bringt Chancenwerk e.V. das Projekt „LeseAdler und SchreibFüchse“ nun auch nach Rheinland-Pfalz.

Seit dem Wintersemester 2023/24 qualifizieren sich am Campus Landau der RPTU motivierte Lehramtsstudierende für die Förderung der Lese- und Rechtschreibkompetenzen von Kindern und Jugendlichen. Auf der Grundlage des Erlernten engagieren sich die Studierenden in der Lese- und Rechtschreibförderung von Schüler:innen in Pirmasens.

„Im Seminar beschäftigen wir uns zum Beispiel mit Fördermethoden, mit Lesestrategien und Prinzipien der Rechtschreibentwicklung“, erzählt Projektkoordinatorin und Dozentin Dr. Barbara Rieger. Sie will Wissen vermitteln, das die angehenden Lehrkräfte direkt in der Schulpraxis erproben können. „Das Besondere ist der Praxisbezug“, erklärt sie. In den Kooperationsschulen unterstützen die Studierenden einmal pro Woche Schüler:innen in ihrer Lese- und Rechtschreibentwicklung. Die Seminarinhalte sind darauf abgestimmt. Gleichzeitig können Erfahrungen, die die Studierenden in den Schulen sammeln, gezielt im Seminar aufgegriffen und reflektiert werden, um die Förderung weiter zu optimieren. Dafür hospitiert Barbara Rieger auch regelmäßig in den Fördergruppen ihrer Studierenden und kann wertvolle Praxistipps geben.

Gruppenbild der Lehramtsstudierenden und Projektkoordinatiorin und Dozentin Dr. Barbara Rieger (ganz links) am Campus Landau

Universitäre Lehrkräftebildung und Schule gehen im Projekt „LeseAdler und SchreibFüchse“ Hand in Hand. Von dem regen Austausch profitieren beide Seiten. „Auch die Kooperationsschulen nehmen das als Gewinn wahr und sind sehr interessiert und aufgeschlossen in Bezug auf die Kooperation mit Chancenwerk e.V. und der Universität“, berichtet Barbara Rieger.

Die Schulen liegen in Pirmasens: Rund 40 Schüler:innen der Klassen 3 und 4 der Robert Schuman-Grundschule sowie rund 20 Schüler:innen der Klassen 5 und 6 der Landgraf-Ludwig-Realschule plus besuchen aktuell das wöchentliche Förderangebot. „Die Schulen berichten mir, dass viele Schüler:innen sich auf die Förderung freuen und gerne kommen“, freut sich Barbara Rieger über den erfolgreichen Start.

„Es liegt mir am Herzen, Lernräume zu schaffen, in denen das Lernen Spaß macht und in denen die individuellen Bedürfnisse, Hürden und Stärken der Lernenden gesehen werden. Genau solche Räume können wir im Projekt „LeseAdler und SchreibFüchse“ gestalten – für Kinder und Jugendliche und auch für die teilnehmenden Studierenden, die sich intensiv und praxisbezogen auf ihre berufliche Zukunft als Lehrkräfte vorbereiten.“


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert