Zusammen mit Frau Carolin Krause (Beigeordnete für Schule, Soziales und Jugend der Bundesstadt Bonn) und Herrn Prof. Dr. Marcel Helbig (Sonderprofessur für „Bildung und soziale Ungleichheit“ von der Universität Erfurt und dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung) nahm Murat Vural als Redner an der virtuellen Podiumsdiskussion "Bildung, Chancen, Aufstieg. Für wenige? Für alle!", im Rahmen des Kommunalfestivals des Deutschen Städtetags, teil.

Hier ging es vor allem darum, dass die Bildungschancen der Kinder und Jugendlichen in Deutschland stark von der Bildungsnähe und der sozialen Stellung der Eltern abhängen. Darüber hinaus führt das räumliche und soziale Umfeld, in dem die Kinder aufwachsen, zu einer Verstärkung dieser ungleichen Entwicklungs- und Teilhabechancen. Aus städtischer Sicht sollte daher die Frage untersucht werden, welche Auswirkungen das räumliche und soziale Umfeld auf den Bildungserfolg haben und ob durch kommunalpolitische Steuerung eine Verbesserung der Chancengleichheit erzielt werden kann.

„Es war mir eine Ehre den Zuhörerinnen und Zuhörern, darunter zahlreiche Oberbürgermeisterämter verschiedener Städte, die Arbeit von Chancenwerk e.V. und unsere Lern-Angebote vorzustellen. Wenn unsere Produkte, insbesondere unsere digitalen Angebote während der Corona-Pandemie, zu den Bedarfen einer Stadt passen, freuen wir uns, wenn daraus eine zukünftige Zusammenarbeit entsteht,“ erklärt Murat Vural im Anschluss der Veranstaltung.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.